Mobilität ist ein zwiespältiges Thema. Das Markenzeichen der modernen Gesellschaft hat viele Schattenseiten: Unfallgefahren, Energieverbrauch, Zerstörung von Lebensräumen, Lärm etc.
Ich setze mich seit vielen Jahren für eine Mobilität mit umweltfreundlichen Verkehrsmitteln und kurzen Wegen ein. Zentral ist für mich, dass die städtischen Strassen in erster Linie Lebensräume und keine Verkehrsmaschinen sind. Ein Ausbau des Tram- und Bus-Netzes gehört dazu. Gewerbe- und Lieferverkehr muss aber auch möglich sein. Seit jeher habe ich mich aber für den Veloverkehr engagiert. Velofahren ist leise, sauber, günstig, schnell, flexibel, gesund, praktisch und macht Spass – zumindest meistens…